Aufbleben durch Testosteron

Testosteron aufleben

Testosteron gilt als wichtigstes männliches Sexualhormon. Es steuert den Körper in allen Lebensphasen. Schon beim Embryo ist Testosteron dafür verantwortlich, dass sich Hodensack, Penis und Prostata überhaupt bilden können. Bei Jungen sorgt Testosteron in der Pubertät dafür, dass sich die Schultern verbreitern und die Stimme tiefer wird. Bei erwachsenen Männern schließlich steuert es nicht nur die Libido, sondern auch den Aufbau der Muskulatur. 

Wenn der Hormonspielgel im Ungleichgewicht ist, kann das massive Auswirkungen haben. Das gilt vor allem für einen zu niedrigen Testosteronspiegel. Mittlerweile gibt es neben der klassischen Hormonersatztherapie, die bei einem gravierenden Testosteronmangel ärztlich verordnet wird, auch sanftere Methoden wie das Medikament Testogel, um den Hormonspiegel zu heben.


Wenn der Hormonspiegel ins Ungleichgewicht kommt

Ein zu hoher Testosteronspiegel tritt bei Männern und Frauen eher selten auf. Die Ursache sind in diesem Fall meist Krankheiten oder Tumore. Sehr viel weiter verbreitet ist ein zu niedriger Testosteronspiegel. Hier kommen als Ursachen unter anderem eine starke Gewichtsabnahme oder eine besonders schwere Erkrankung in Betracht. Als wahres Gift für die Testosteronproduktion gilt aber auch ein Übermaß an Stress. Ein Absinken des Testosteronspiegels kann aber auch die Folge eines anderen Medikaments wie der Anti-Baby-Pille sein. Bei Männern geht das Absinken des Testosteronspiegels außerdem mit zunehmendem Lebensalter einher - etwa ab dem 40. Lebensjahr sinkt der Hormonspiegel pro Jahr um ein bis zwei Prozent. Gerade für diese Zielgruppe kann sich ein sanftes Mittel wie Testogel als wahrer Jungbrunnen erweisen, das Aktivität, sexuelle Lust und Leistungsfähigkeit bis ins hohe Alter gewährleisten kann.


Wie macht sich ein niedriger Testosteronspiegel bemerkbar?

Das offensichtlichste Symptom eines zu niedrigen Testosteronspiegels ist der Verlust an sexuellem Verlangen. Im Extremfall kann es in diesem Zusammenhang sogar zu einer erektilen Dysfunktion kommen, die zu einer kompletten Störung der Sexualität führt. Der zu niedrige Testosteronspiegel äußert sich allerdings auch in weiteren Symptomen wie einer generellen Abgeschlagenheit, dem Verlust an Vitalität. Auch Schlafstörungen, Hitzewallungen oder depressive Stimmungen können darauf hinweisen, dass der Testosteronspiegel aus dem Gleichgewicht geraten ist. Vor allem, wenn Betroffene diese Symptome über einen längeren Zeitraum hinweg verspüren, sollten sie das persönliche Gespräch mit einem Arzt suchen. Weil sich die Symptome langsam und schleichend verschlimmern, kann bei einem Testosteronmangel rechtzeitig mit einem sanften Produkt wie Testogel gegengesteuert werden, bevor sich die Problematik weiter verschlimmert.


Lässt sich ein Testosteronmangel beheben?

In schweren Fällen lässt sich der Testosteronmangel mit einer sogenannten Testosteronersatztherapie ausgleichen. Diese kann jedoch erhebliche Nebenwirkungen mit sich bringen und muss deshalb dringend unter ärztlicher Kontrolle erfolgen. Nebenwirkungen sind natürlich auch bei Testosterongels möglich. Hier überzeugt jedoch Testogel, da es sehr einfach anzuwenden und zudem sehr gut verträglich ist. Etwa ein Drittel der Anwender von Testogel hat in der Vergangenheit keine Nebenwirkungen verspürt. Als häufigste Nebenwirkungen wurden ein verstärkter Haarwuchs und eine Gewichtszunahme genannt. Diese Effekte müssen allerdings nicht unbedingt auf das Mittel zurückzuführen sein, denn Testogel wird etwa auch gern von aktiven Sportlern im Training genutzt, bei denen die Zunahme der Muskelmasse für das höhere Gewicht sorgen kann. Sollte allerdings nur gegen Testosteronmangel verschrieben werden.


Das bewirkt ein höherer Testosteronwert

Betroffene, die ihren Testosteronspiegel mit Testogel oder einem vergleichbaren Präparat auf einen normalen oder leicht erhöhten Level gebracht haben, spüren rasch eine positive Veränderung. Zu den positivsten Effekten gehört, dass sie sich den ganzen Tag über fit fühlen und auch wieder eine höhere Lust auf sexuelle Aktivität verspüren. Auch die Muskelmasse kann davon profitieren da die Regeneration eventuell verkürzt werden kann. Das Training wird häufig intensiver geführt und allgemein steigt die Akvitität im Alltag. Die chronische Müdigkeit verschwindet ebenso rasch wie die schnelle Erschöpfung bei körperlichen Aktivitäten. Das macht Mittel wie Testogel zu einem wahren Jungbrunnen, der in jedem Lebensalter eine deutliche Verbesserung der Lebensqualität verspricht: Während junge, aktive Sportler vor allem der positive Trainingseffekt weiter motiviert, spüren ältere Menschen den Jungbrunnen-Effekt auch im Alltag.

→ Mehr über Testogel erfahren